Menschen in der HABA-Firmenfamilie

Max Liebermann, Produktmanager, in der HABA-Firmenfamilie seit September 2010

M. Liebermann

2010 habe ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei HABA begonnen. Da ich viele verschiedene Abteilungen durchlaufen habe, konnte ich sehr viele Kontakte knüpfen, von denen ich auch heute noch profitiere. Damals wurde der Grundstein für meine berufliche Laufbahn gelegt und ich habe viel über die HABA-Firmenfamilie und den Arbeitsalltag sowie das Aufgabengebiet eines Industriekaufmannes gelernt.

Grundsätzlich kann man sagen, dass ich mit der HABA-Firmenfamilie schon sehr früh in Kontakt gekommen bin, da ich ursprünglich aus Bad Rodach stamme und hier auch aufgewachsen bin. Dadurch habe ich auch schon den einen oder anderen in der Firma gekannt, was mir sehr bei der Entscheidung zur Bewerbung geholfen hat!

Aktuell bin ich im Wehrfritz-Vertrieb als Produktmanager tätig und habe ein  sehr abwechslungsreiches und spannendes Aufgabengebiet: von der Katalogkonzeption über die Produktentwicklung bis hin zu Messeplanungen ist alles dabei.
In Zukunft werde ich Teil des Projektteams sein, das für die  Einführung des neuen ERP-Systems zuständig ist. Eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, auf die ich mich freue!

Ein weiteres Highlight während meiner Karriere in der HABA-Firmenfamilie war das einjährige Nachwuchsförderprogramm, an dem ich teilnehmen durfte. Hier haben junge Mitarbeiter die Möglichkeit, sich durch verschiedenste Workshops weiterzubilden und an eigenen Kompetenzfeldern zu arbeiten. Das Tolle daran ist, dass man im Tandem mit einer Führungskraft zusammenarbeitet. Dadurch hat man die Möglichkeit, in deren Arbeit zu schnuppern, den eigenen Alltag zu perfektionieren und natürlich auch Erfahrungen zu sammeln.

 

Stefanie Neumann, Verpackungsdesignerin, in der HABA-Firmenfamilie seit November 2008

S. Neumann

Ich komme aus der Region und wollte schon immer bei den „Erfindern für Kindern“ arbeiten und für die schönste Zielgruppe der Welt kreativ werden.

Seit fast 9 Jahren arbeite ich in Zusammenarbeit mit dem HABA-Marketing und -Design als Verpackungsdesignerin. Mit meinem Team gestalte ich jährlich für ca. 400 neue Produkte Verpackungen, Displays, Anhänger, Aufkleber und Anleitungen. Entscheidend ist die optimale Präsentation des Produktes am Markt. Die Verpackung muss überzeugen, genau diesen Artikel zu kaufen und nicht einen ähnlichen von der Konkurrenz.

Ich arbeite gerne in der HABA-Firmenfamilie, weil es sehr vielseitig ist und ich viele neue Ideen mit einbringen und umsetzen kann. Wir arbeiten miteinander und fair und für Probleme wird gemeinsam eine Lösung erarbeitet.

Besonders für mich und meinen Sohn war, dass er die betriebliche Kinderkrippe "Luise Habermaaß" besuchen durfte und ich ein individuelles Arbeitszeitmodell nutzen kann.

 

 

André Hopf, Abteilungsleiter IT – Service & Betrieb, in der HABA-Firmenfamilie seit Januar 2010

A. Hopf

Über eine Stellenanzeige im Internet habe ich mich im Jahr 2009 bei der HABA-Firmenfamilie beworben. Nachdem ich bereits über 5 Jahre im Unternehmen  als Software-Entwickler gearbeitet hatte, führte ich ab Mitte 2016 für ein Jahr als Teamleiter ERP ein Team von 10 Mitarbeitern. Seit Juli 2017 trage ich als Abteilungsleiter für den Bereich „IT-Service und Betrieb“ mit drei Teams die Verantwortung für den reibungslosen Ablauf aller im Tagesbetrieb wichtigen und genutzten IT-Services.

Als eine meiner Hauptaufgaben in dieser Rolle sehe ich es an, meinen Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen und sie bei der täglichen Arbeit zu unterstützen, sodass jeder Einzelne und wir als Abteilung optimal und motiviert zum Erfolg des Unternehmens beitragen können. Die flachen Hierarchien und Freiräume zum Querdenken helfen mir dabei, meine Ideen im Rahmen des Projekt- und Tagesgeschäfts mit in die HABA-Firmenfamilie einzubringen und mich mit dem Unternehmen zu identifizieren.

Durch regelmäßige und individuell vereinbarte Weiterbildungsmaßnahmen wie das Nachwuchsförderprogramm, die Teilnahme an Konferenzen oder dem Führungsseminar "Führung Kompakt!" bleibe ich nicht nur immer auf dem neuesten Stand, sondern kann mich permanent und optimal weiterentwickeln. Eines der besonderen Highlights bisher war für mich der Besuch der regelmäßig stattfindenden Microsoft Technical Conference in Seattle (USA). Hier wurden alle Neuerungen rund um unser ERP-System vorgestellt.

Das flexible Arbeitszeitmodell der HABA-Firmenfamilie ermöglicht mir, neben den Berufsalltag auch das Familienleben mit allen seinen Herausforderungen, wie z.B. das Kind in den Kindergarten bringen oder Arztbesuche zur jeder Tageszeit wahrnehmen, zu meistern und so für die Familie da zu sein.

 

Samriddhi Sharma, Projektleiterin Business Development, in der HABA-Firmenfamilie seit April 2015

Samriddhi Sharma Bild

Meine Reise mit der HABA-Firmenfamilie begann im April 2015, als ich Abteilungsleiterin im Business Development für den indischen Markt und Internationalisierung wurde. Die vergangenen zwei Jahre waren für mich persönlich und beruflich eine lohnenswerte Erfahrung. Meine Hauptaufgabe liegt darin, unser Unternehmen möglichst einfach auf dem indischen Markt einzuführen. Dies gelingt, wenn daraus eine unabhängige Organisation entsteht, die den Subkontinent mit unserer umfassenden Produktpalette beliefert.

Ich freue mich, bei der HABA-Firmenfamilie arbeiten zu dürfen. Das Unternehmen ist wachstumsstark und bietet gleichzeitig auch ein förderndes Umfeld zur persönlichen Weiterentwicklung. Ich arbeite gerne mit meinen Kollegen zusammen, denn alle sind fokussiert und begeistert. Zusammen geben wir ein gutes Team ab, das auf gemeinsame Ziele hinarbeitet.

Neben der harten Arbeit gibt es aber auch Team-Ereignisse, die uns als Firmenfamilie näher zusammen bringen. Das Arbeitsklima ist offen, verständnisvoll und dynamisch, was mir und anderen internationalen Mitarbeitern ein Gefühl von Heimat in der Fremde gibt.

 

Christian Scholz, Produktionsmitarbeiter, in der HABA-Firmenfamilie seit August 2009

Christian Scholz

Nach meiner Ausbildung zum Holzmechaniker und einigen Jahren Berufserfahrung in einem Betrieb der Büromöbelbranche, habe ich eine neue Herausforderung gesucht – und  in der HABA Firmenfamilie gefunden.

Nun bin ich in der Möbelfertigung als Schichtverantwortlicher an verschiedenen  Kantenanleimmaschinen tätig – aktuell an unserer neuesten Maschine für die Einzelteilfertigung (Stückzahl 1). Da alles Termingerecht gefertigt werden muss, ist die Verantwortung groß. So wird jeder Tag zu einer neuen Herausforderung. Doch diese macht, zusammen mit der Abwechslung, die meine Arbeit mit sich bringt, den Spaß an meiner Arbeit aus.

Durch Schulungen und Vorträge bei verschiedenen Werkzeug- und Maschinenherstellern wird meine vorhandene Ausbildung stetig erweitert und mir wird die Möglichkeit gegeben, Innovationen in der Branchen kennenzulernen.

 

Jacqueline Andritzki, Shop-Managerin bei Wehrfritz, in der HABA-Firmenfamilie seit September 2011

Jacqueline Andritzki

Durch ein schulisches Praktikum lernte ich die HABA-Firmenfamilie kennen. Meine Ausbildung als Kauffrau für Dialogmarketing habe ich im September 2011 begonnen und im Juli 2014 erfolgreich abgeschlossen.

Während meiner Ausbildungszeit konnte ich mir neben der Theorie auch viel praktisches Wissen aneignen, das durch Schulungen gefestigt wurde.  Ein Punkt, der viel Abwechslung brachte und die Ausbildung nie langweilig werden ließ. Nach meiner Ausbildung wechselte ich zu Wehrfritz im Kunden-Service-Center. 

Dort sammelte ich meine ersten Erfahrungen in der Beratung und Unterstützung sozialer Einrichtungen. Innerhalb der folgenden 2 Jahre konnte ich noch viel Sachkenntnis in anderen Abteilungen sammeln, unter anderem als Unterstützung in der Textabteilung für Wehrfritz sowie im E-Mail-Marketing für JAKO-O.

Im Juli 2017 wechselte ich ins Online-Marketing-Team von Wehrfritz und bin nun im Shop-Management tätig.
Neben der Pflege und Optimierung unseres Online-Shops gliedern sich die Tätigkeiten in Onsite-Suche und PIM-Produktpflege, Bildbearbeitung für den Online-Shop sowie Betreuung externer Plattformen wie Project und DaWanda. 

Meine Erfahrungen und Fachkenntnisse aus den vorherigen Tätigkeiten in unserem Unternehmen unterstützen mich in meinem Arbeitsalltag. Die Arbeit ist vielseitig und immer individuell.

 

Bianca Unger, Versandmitarbeiterin, in der HABA-Firmenfamilie seit Oktober 1996

Bianca Unger

Ich arbeite seit 1996 in der HABA-Firmenfamilie. Zu meinen Aufgaben gehört die Warenvereinnahmung, d. h. die Kontrolle und das Zubuchen der angelieferten Ware. Die täglichen Paketdienstsendungen werden von mir erfasst bzw. weitergeleitet.
Mit gefällt die Arbeit, da sie sehr abwechslungsreich ist und ich gerne mit meinem Team zusammen- arbeite.


Ich habe drei Kinder, mein jüngster Sohn besucht den firmeneigenen Kindergarten „Luise Habermaaß“. Hier gefallen ihm besonders die wöchentlichen Aktionen im Wald, in der Natur und vor allem der große Garten zum Austoben.
Da für mich als Mama keine Schichtarbeit infrage kommt, freue ich mich umso mehr, mein Kind hier um 7:00 Uhr abgeben zu können, da meine Arbeitszeit erst um 7:30 Uhr beginnt. Dieses Arbeitszeitmodell finde ich persönlich echt klasse, denn so kann ich entspannt meinen Arbeitstag in der Firmenfamilie beginnen und weiß genau: Mein Kind ist in guten Händen!