Soziales Engagement

Die HABA-Firmenfamilie übernimmt Verantwortung.

80 Jahre. 80 gute Taten.

Als die HABA-Firmenfamilie am 26. April 2018 ihren 80. Geburtstag feierte, fiel der Startschuss für eine ganz besondere Jubiläumsaktion: 80 Jahre. 80 gute Taten.

In 365 Tagen hat die HABA-Firmenfamilie gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern achtzigmal Freude verschenkt – eine gute Tat stellvertretend für jedes Unternehmensjahr. „Mit dieser Jubiläumsaktion wollten wir Danke sagen für all das Gute, das uns die vergangenen acht Jahrzehnte gebracht und geschenkt haben“, sagt Gesellschafterin Sabine Habermaass

Und es galt, ein Zeichen setzen: „Mit unseren 80 guten Taten wollten wir die Welt ein klein wenig besser machen. Denn gerade für Kinder sollten wir uns einen Ort zum Aufwachsen wünschen, an dem man aufeinander achtgibt und die kleinen Dinge im Leben von Bedeutung sind“, unterstreicht Gesellschafterin Heike Habermaass.

So ging es bei den geplanten Aktionen vor allem darum, sich selbst mit Herz und Hand einzubringen. Es wurde gespielt, gepflanzt, gebaut und vieles mehr.

Beeindruckt von dem einzigartigen Engagment der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, hat die HABA-Firmenfamilie zum Ende des Jubiläumsjahres entschieden: Es soll weitergehen!

Die Initiative "zusammen.gutes.tun" war geboren.

Logo gutes tun

zusammen.gutes.tun

Um den Geist der 80 guten Taten weiterzutragen, gründet die HABA-Firmenfamilie im April 2019, zum 81. Geburtstag des Unternehmens, die Initiative „zusammen.gutes.tun“. Damit unterstützt das Familienunternehmen auch fortan das soziale Engagement von Mitarbeitern und bekennt sich zu einer sozialen Verantwortung auch über die Grenzen der eigenen Geschäftstätigkeit hinaus: „Um gemeinsam einen positiven Beitrag in der Welt zu leisten, wollen wir auch weiterhin gute Taten unterstützen und geben dafür Fördermittel vertrauensvoll in die Hände unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt Gesellschafterin Heike Habermaass. Je nach Umfang werden Mitarbeiterprojekte, die dem Gemeinwohl dienen, mit bis zu 2.000 Euro bezuschusst. Davon profitieren Vereine und Einrichtungen, die sich für Familien, Kinder, die Umwelt oder Bildung engagieren.