Fair Company

Die HABA-Firmenfamilie ist sich ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bewusst und unterstützt deshalb die Initiative „Fair Company“, die 2004 von der Verlagsgruppe Handelsblatt ins Leben gerufen worden ist.

Fair Company

Die Unternehmen verpflichten sich hierbei freiwillig, sechs Regeln einzuhalten:

  1. Praktika dienen der beruflichen Orientierung.

  2. Aufgaben und Ziele werden klar definiert; im Unternehmen wird ein fester Ansprechpartner benannt.

  3. Die Einstellung erfolgt über einen angemessenen Zeitraum.

  4. Praktika werden nicht an Hochschulabsolventen vergeben.

  5. Praktikanten erhalten eine adäquate Aufwandsentschädigung.

  6. Aufgaben, Ansprechpartner und Zielsetzung des Praktikums sowie die einzuhaltenden Regeln und Vorschriften werden transparent gemacht.

Weitere Informationen zu Fair Company finden Sie auf deren Website.

Ein Interview unserer Personalreferentin Julia Reifenrath für die Initiative „Fair Company“ finden Sie außerdem hier.

Auch einige unserer Praktikanten haben der Fair Company über ihr Praktikum in der HABA-Firmenfamilie berichtet. Eva Fischer gab einen Einblick in die Produktentwicklung bei HABA, Marion Goudet erzählte über ihr Praktikum im Bereich E-Commerce bei JAKO-O, während Frances Pohlig die gewonnenen Eindrücke im Produktmanagement bei Wehrfritz schildert.